Weckruf für die Landespolitik

„Bei den politisch Verantwortlichen im Land sind wir zusammen mit den Beschäftigten immer wieder auf taube Ohren gestoßen. Daher haben wir das Bündnis mit der Bevölkerung gesucht, um auf die Krisensitutation in der Pflege aufmerksam zu machen“, erklärt Krotzer die Beweggründe für die Petition: „Die Landesregierung muss diesen Weckruf ernst nehmen und endlich in die Gänge kommen, bevor aus der Versorgungskrise ein handfester Notstand wird. Die Beschäftigten leisten Großartiges, aber sie arbeiten am Limit und brauchen dringend eine Entlastung. Die Landesregierung hat die Umstände lange genug kleingeredet und lässt ein Vorgehen mit Plan vermissen, so verpuffen Effekte einzelner Maßnahmen. Selbst der Landesrechnungshof bescheinigt den Verantwortlichen einen Blindflug. Die Zweifel der Bevölkerung und der Pflegebeschäftigten, ob die Landesregierung die Lage in den Griff bekommen kann, sind nicht unberechtigt“, so Gesundheits- und Pflegestadtrat Robert Krotzer (KPÖ).

Übergabe der Pflege-Petition

Übergabe Petition niedrige Auflösung.jpg

Am 16. Dezember 2022 übergab der Arbeitskreis Gesundheit und Pflege dank ihrer Unterstützung 12.154 Unterschriften der Petition „Geht’s der Pflege gut – geht’s uns allen gut!“ an den Landeshauptmann Christopher Drexler.

Beschreibung Arbeitskreis Gesundheit und Pflege

Gemeinsam sind wir stärker: Mach mit im Arbeitskreis Gesundheit & Pflege!

Im Arbeitskreis Gesundheit & Pflege der KPÖ Steiermark engagieren sich Menschen aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen, um für bessere Arbeitsbedingungen und ein solidarisches Gesundheitswesen einzutreten. Wir treffen uns seit über sechs Jahren regelmäßig, um den Beschäftigten im Gesundheits- und Pflege-Bereich eine Stimme zu verleihen. Dazu geben wir zweimal im Jahr die Zeitschrift Pflege in Bewegung heraus (mit LINK), organisieren Veranstaltungen sowie öffentliche Aktionen und Pflege-Proteste.

In unserer Zeitung thematisieren wir unsere vorherrschenden Arbeitsbedingungen ebenso wie Alternativen und positive Beispiele, auch aus anderen Städten und Ländern. Damit die Informationen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich werden, organisieren wir außerdem gemeinsame Verteil- und Steckaktionen unserer Zeitschrift vor Pflegeeinrichtungen oder bei Infoständen.

Gesundheit und Pflege sind die zentralen sozialen Fragen des 21. Jahrhunderts – der Arbeitskreis setzt sich mit seiner Arbeit dafür ein, dass diese Bereiche im Dienst von Patient:innen und Beschäftigten stehen und nicht der Profitmacherei überlassen werden. Gerne freuen wir uns über Anregungen und Fragen, eine Bestellung der „Pflege in Bewegung“ oder dein Engagement in unserem Arbeitskreis.

Nutzen Sie dazu einfach unser Kontaktformular.